3. Kinzigtäler Quadtreffen 2014

 treffenplatz3

Nach Monatelanger Vorbereitung und zweiwöchigem Aufbaumarathon war es am 30.+31.8.14 endlich so weit wir konnten unser 3. Treffen starten, bei dem viel geboten wurde. Aussteller war wie immer Quad-Trekking mit den aktuellen ATV und Quad Modellen sowie Just Dip It mit Kunststoffbeschichtungen. Direkt an der Einfahrt wurden die Quadfahrer begrüßt und entsprechend zu den Campingarealen und zum Tagesparkplatz geleitet. Es waren Gäste aus dem ganzen Südwesten z. B. aus den Großräumen Ulm, Waiblingen und Karlsruhe gekommen.

 

Zentral auf dem Gelände befand sich das Festzelt mit Bewirtung. party und kuechenzelt Dahinter der aufwendig gestaltete Trial-Parkur und der Kinderquad-Parkur. Am Vormittag gab es Gelegenheit zum freien Training auf dem Parkur. Als dann um 12:30 Uhr die Kinzigtal Ausfahrt ( mit einer riesen Teilnehmergruppe von beinahe 40 FahrerInen) gestartet wurde, haben Franz Matt und ich (Ilona Pfeiffer) den Wertungsparkur abgesteckt und die Streckenposten eingewiesen. Nach der Ausfahrt konnten die Teilnehmer sich noch stärken bevor es mit der Fahrerbesprechung fahrerbesprechungund der Ausgabe der Rundenkarten weiterging. Anschließend konnte jeder Fahrer bei einer Proberunde den Kurs kennen lernen, dann ging´s zur Wertungsrunde bei der jeder sein Feingefühl und sein Augenmaß unter Beweis stellen konnte. Danach haben wir die Siegerehrung durchgeführt die mit selbst gestalteten Pokalen und tollen Sachpreisen ein super erfolgt war. siegerehrung3An dieser Stelle möchte ich mich bei allen Spendern herzlich bedanken: Bruno Payer / Dinli + Hisun mit der Spende für den ersten Platz einem LED TV-Gerät, Marijo Petrasevic / Herkules Motor und Bernd Schlenker / Arctic Cat für T-Shirt und Kapuzen Shirt´s, Klaus Rieger von Meneks Öl für Motoröl und Pflegemittel, sowie Monika Holzer einer privaten Spenderin. Ehrungen gab es für die ersten drei Platzierten des Trial´s: 1. Platz Kai Trüter, 2. Platz Daniel Stein, 3. Platz Tobi Basler, Außer Wertung unsere Lokalmatadoren Christian Groß und Dennis Rizner mit Platz 5 und 7, Ältester Teilnehmer Norbert Remp (74), Jüngster Teilnehmer Alex Rose (12), Weiteste Anreise Andre´ Kosmanni aus der Ulmer Gegend (250 km), Größte Gruppe die Wild Pig´s . Nach der Siegerehrung wurde der Parkur noch mal zum freien fahren geöffnet. Die Ortsgruppe des DRK gaeste2war ebenfalls vor Ort, mussten aber zur allgemeinem Freude niemanden versorgen. Der Abend ging mit DJ-Musik, lecker Essen, Trinken und anregenden Benzingesprächen zu Ende. Sonntag ab 8:00 Uhr wurde das reichhaltige Quadler-Frühstück ausgegeben. Leider hat der Regen unsere Pläne dann für das weitere Familien und Kinderprogramm durchkreuzt. Dennoch können wir auf eine gelungen Veranstaltung und ein gut zusammenarbeitendes Team zurück blicken, das dann hoffentlich das nächste Treffen 2016 wieder so gut stemmen wird. Photoalbum